Kurzes Meinungsbild: Funktionsklamotten mit Spezial- oder Feinwaschmittel reinigen?

Ich frage mich gerade, ob es wirklich sinnvoll ist und viel bringt, ein paar Euro mehr für ein spezielles Funktionsklamottenwaschmittel (z.B. Perwoll Sport) auszugeben — hat da einer von euch schon Erfahrungen mit?

Es geht um Rad- und Laufklamotten: Hosen, Socken, Shirts… in Anbetracht meiner Single-Haushaltsmöglichkeiten kommt eh nur Handwäsche in Frage.

In den einschlägigen Foren scheiden sich die Geister, viele knallen die Sachen auch einfach mit dem Rest bei 60 Grad und Vollwaschmittel in die Maschine. Wie macht man’s richtig?

Danke!

7 Kommentare

  1. Bob schrob:

    „früher“ wurde mir immer extremst davon abgeraten feinwaschmittel zu benutzen. hab ich deshalb auch nie gemacht. einfach stinknormales waschmittel bei XY grad und fertig…

  2. Bibi schrob:

    einfach waschen. aber bei 40 grad und mit normalem waschmittel

  3. lazy_bum schrob:

    Ich würde die ohne Unterbodenwäsche, aber mit Heißwachs nehmen. Einmal durch die Anlage radeln, dann ist auch gleich die Imprägnierung wieder frisch drauf.

  4. max schrob:

    Alles klar, das überzeugt mich. Vielen Dank! :-)

  5. Januschka schrob:

    Also, ich bin nicht die Superhausfrau, aber ich würde auchg normales Waschpulver nehmen und dann bei 30 oder 40 grad waschen. Vielleicht auf links drehen, damit es nicht so „abgeschrappelt“ wird? ;-)

  6. Dirk schrob:

    Womit du dich beschäftigst! Ich fahre seit nun schon seit 13 Jahren Fahrrad und muss daher seit 13 Jahren Trikot und Ähnliches waschen (anfangs hat Mutti geholfen). Nie habe ich irgendein Kleidungsstück anders gewaschen. Und ich habe meine Trikots sehr lange. Ok, bei 3 Stück kommt Abwechslung rein, aber trotzdem. Dur kannst all deine Sachen ohne Sorge mit normalen Waschmittel waschen.

    Aber wenn du schon ein paar Cent mehr für Waschmittel sinnvoll aufwenden möchtest, dann empfehle ich dir ökologisch abbaubares Waschmittel ohne chemische Zusätze von AlmaWin oder Ecover zu kaufen.

  7. max schrob:

    Naja, den Hang zum alles-perfekt-machen hab ich halt ;-) und der hört auch bei sowas vermeintlich trivialem wie Waschmittel leider nicht auf. Das ganze hat halt eine zusätzliche Brisanz, weil ich ja hier keine Waschmaschine habe und wenn meine normale Wäsche-Rotation Richtung Erfurt dann mal kurzzeitig unterbrochen ist (so wie gerade), muss ich mich selbst drum kümmern — deshalb auch Handwäsche…

    Danke für den Tipp mit dem Öko-Waschmittel, aber das ist sicher wieder schwer zu kriegen…